17 Produktlinie "PP2"

Steinart
Material
Festigkeitsklasse
Rohdichteklasse
Maximale Rohdichte

Stein Planstein PP2-0,35/0,08 625 / 365

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,08 500 / 425

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,08 500 / 480

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,08 500 / 500

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,09 625 / 175

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,09 625 / 240

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,09 625 / 300

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,09 625 / 365

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,09 500 / 425

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,09 500 / 480

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,35/0,09 500 / 500

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,40/0,10 625 / 150

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,40/0,10 625 / 175

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,40/0,10 625 / 200

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,40/0,10 625 / 240

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,40/0,10 625 / 300

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein

Stein Planstein PP2-0,40/0,10 625 / 365

PP2

Konkurrenzlos guter Wärmeschutz in allen Festigkeitsklassen H+H Plansteine werden hergestellt und überwacht nach DIN EN 771-4. Für alle tragenden und aussteifenden Wände nach DIN EN 1996 im Wohn- und Gewerbebau, vom Keller bis zum Dach. Durch Ausnutzung aller statischen Möglichkeiten ist der Planstein auch für relativ schlanke Pfeiler und Außenwände im Mehrgeschossbau geeignet. Die einfache Be- und Verarbeitung der H+H Plansteine ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausführung. H+H Plansteine sind im Dünnbettmörtelverfahren mit nur 1 mm Fugendicke besonders rationell zu vermauern. In der Regel wird der Dünnbettmörtel nur auf die Lagerfuge aufgetragen, die Stoßfugen werden nicht vermörtelt. Ausnahme: Bei Brandwänden, bei der Übermauerung von Flachstürzen sowie bei besonderen Anforderungen an das Kellermauerwerk sind die Stoßfugen zusätzlich zu vermörteln. Anwendungsbereiche - Außenwände, tragend - Kellerwände - - Innenwände, tragend - Innenwände, nichttragend - Brand- und Komplextrennwände - Ausfachung von Skelettbauten - Ausmauerung von Holzfachwerk - Innenausbau - Renovierung Vorteile - Hohe Tragfähigkeit - Ausgezeichnete Wärmedämmung - Gute Befestigungsmöglichkeiten (keine Hohlräume) - Perfekter Brandschutz durch nicht brennbaren Baustoff - Geringste Wärmebrücken durch gleiche Wärmedämmeigenschaften in allen Richtungen - Leicht zu verarbeiten - Guter Schallschutz - Optimale Oberflächenbehandlung durch ebene Wandflächen - Monolithischer Vollstein